Immer noch keine Einsicht

Bei der letzten Mähaktion in Somplar mußten die Kastanien mal wieder einiges einstecken.

Die meisten Stämme weisen Berührungsspuren auf.  An zwei Bäumen wurde die Rinde beschädigt.

Gut, es soll schon ordentlich gearbeitet werden. Aber warum gerade an den Kastanien?

im003066.jpg

Der damalige Baumwächter und heutige Ortsvorsteher hatte einst geschrieben „Wenn wir sie nicht wegbekommen, dann machen wir sie halt kaputt“ — Das hat er richtig vorausgesagt.

im003067.jpg

Muß man denn bis dicht an den Stamm heran mähen?

Wäre es nicht zumutbar, das Gras bis auf einige Zentimeter um den Stamm herum stehen zu lassen?

An anderen Stellen wird dagegen nicht so gründlich gemäht.

im003071.jpg

im003072.jpg

Man weiss schon wie man Mitmenschen  reizen kann. 

Bürgermeister Frese  scheint voll hinter solchen Aktionen zu stehen.

Es wurde angeboten eine gemeinsame Erklärung abzugeben, wie bedauerlich solche Missgeschicke doch seien und das in Zukunft auf einen schonenderen Umgang bei solchen Arbeiten geachtet werden solle.

Herr Frese riet : „Bringen sie es doch auf ihre komische Internetseite“

Dann fiel noch ein besonders bemerkenswerter Satz:  „Jeder blamiert sich so gut er kann“.

Das sollte sich jeder  eingerahmt über seine Haustür hängen

Das stimmt sogar. Der eine kämpft gegen Windmühlen, ein anderer liegt besoffen in der Gosse und wird von Hunden angepinkelt, ein Dritter lässt  sich bei peinlichen Sachen  erwischen, und so weiter….

Wir Menschen sind nunmal so.

Dieser Beitrag wurde unter Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Immer noch keine Einsicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.