Wir Hellseher

Es kommt wie vorausgesagt.

Herr Frese interessiert es einen Dreck, ob Wurzeln vorhanden sind, oder nicht.

Für ihn zählt nur der äußere Eindruck.  Der ist bindend. Wider besseres Wissen.

Egal welche bewiesenen Tatsachen auch vorliegen.

Da fühlt man sich an die Praktiken der Roßtäuscher aus vergangenen Zeiten erinnert!

Dann behauptet er noch dreist, die Dorfstraße wäre nicht von Baufahrzeugen befahren worden.

Dann sind all die LKW samt Tieflader wohl mit dem Bananehubschrauber eingeflogen worden.

Die angedachte Erneuerung des Weges „Am Kamp“ begründet er damit, dass bei einer möglichen Sanierung in einigen Jahren, dann der neue Dorfmittelpunkt durch Überfahren mit Baufahrzeugen wieder lädiert werden könnte.

Das ist schon eine seltsame Logik.

001.jpg

Im letzten Satz gibt er dann noch zu, dass er gelogen hat: „Unser Vorgang beschränkt sich auf die bekannten Schreiben“.

Herr Frese hatte doch behauptet, er habe die Sache „gemeinsam mit einem Vertreter unseres Ingenieurbüros“ überprüft.

Ja gibt es darüber kein Protokoll, keine Notiz, keine Dokumetation irgendwelcher Art. Wenn es derartige Unterlagen doch geben sollte, dann muss er sie nach HUIG herausgeben.

Was er nicht hat, muss er nicht herausgeben.

Dann darf er aber Dritte nicht mit hineinziehen.

Das kennen wir ja schon aus anderen Vorgängen:    DiePolizei sagt…… ,      in Absprache mit dem zuständigen Forstamt…… ,      im Einvernehmen mit Behörde XY….,   im Interesse des Gemeinwohls……..,      sind gängige Formulierungen in seinen kreativen Schreiben.

Noch was : bromskirchen-info ist seit Sonntag bei Google von Platz 5 auf Platz 2 vorgerückt.

Danke für das Interesse.

Dieser Beitrag wurde unter News, Schilda veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.