Vorsicht: Psychopathen …. Teil 1….

Was ist eigentlich ein Psychopath?

Es ist nahezu unmöglich einen Psychopathen auf den ersten Blick zu erkennen.

Bei dem Begriff denkt man zunächst an brutale Straftäter, wie etwa Norman Bates oder Hannibal Lecter. Es gibt aber auch Psychopathen, die keine physische Gewalt ausüben, aber dennoch nicht ungefährlich sind. Sie leben oft unerkannt unter uns. Im Bevölkerungsdurchschnitt liegt der Anteil an Psychopathen etwa im unteren einstelligen %-Bereich. Ein wesentlich höherer Anteil an Psychopathen kann in Manangementkreisen und in der Politik verzeichnet werden. Sofort denkt man an Berlusconi oder Kim Jong Un. Solange ein Psychopath nicht an der Spitze angekommen ist, wo ihm keiner mehr gefährlich werden kann, wird er sich nicht zu erkennen geben. Neben den oben genannten herausragenden Persönlichkeiten, gibt es aber auch Psychopathen die bestenfalls von ihren engsten Mitarbeitern als solche erkannt werden, aber in der Öffentlichkeit anders wahrgenommen werden. Das ist das Ergebnis ihres Verhaltens, das sie gut anpassen können, um ihre Ziele zu erreichen. Psychopathen steigen nicht auf, wegen ihrer besonderen fachlichen Fähigkeiten, sondern vielmehr wegen ihrer Rücksichtslosigkeit die durchaus  mit Fleiß und (krimineller) Energie einhergeht. Psychopathen sind meist intelligent.

Wer mit einem Psychopathen zu tun hat, sollte sich möglichst schnell von ihm lösen. Je schneller man eine problematische Person erkennt, desto besser ist man dran. Als schnelle Überprüfung kann die Platzierung auf der „Arschloch-Skala“ dienen. Aber es sollte auch daran gedacht werden, dass nicht jeder Trottel oder Idiot notwendigerweise psychotisch ist. Jedoch sind Psychopathen eine extreme Form der Arschloch-Persönlichkeit, nur sie haben gelernt, es die meiste Zeit zu verstecken und scheinen nette, charmante Leute zu sein. Sie sind entwicklungsmäßig in ihren frühen Jahren stecken geblieben.

Psychopathen gelten im Allgemeinen als nicht therapierbar. Die ein oder andere Eigenschaft, die einen Psychopathen ausmacht trägt jeder von uns in sich und lässt sie auch gelegentlich heraus. Erst das gebündelte Auftreten dieser Eigenschaften macht einen Menschen zum Psychopathen.

Im Teil 2 erfahren wir wie man einen Psychopathen erkennen kann.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Informationen, News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.