Mit fremden Federn geschmückt ?

Da staunte der Betrachter nicht schlecht. Zum Beginn der Renaturierungsarbeiten an der Nuhne lächelt einem auf dem Pressefoto Bromskirchens Bürgermeister Frese entgegen. Über den wird ja sonst auch so wenig geschrieben.

Mancher mag sich gefragt haben: Was hat der denn damit zu tun ?

Gar nichts. Denn es wurde ja berichtet, die Arbeiten werden bis in einen Bereich östlich von Rengershausen durchgeführt.

Nachdem Frese nun immer noch kein Landrat geworden ist,  fällt das nicht in seine räumliche Zuständigkeit.

Ach ja, da ist ja noch der Nuhetalradweg. Wer hatte eigentlich  ursprünglich die Idee dazu ?

Auf jeden Fall kann es ja nicht schaden, darauf hinzuweisen, wie wichtig eine Flurbereinigung ist.

Im Fall der Nuhnerenaturierung erscheint eine Flurbereinigung tatsächlich hilfreich.

Herr Frese sollte sich lieber an der Linspher und am Dudenbach engagieren. Aber bitte mit sinnvollen Maßnahmen.

Das wäre allerdings wenig spektakulär.  

Und da gibt es noch ein Problem: Die sogenannten Naturschützer. Die kommen nicht damit klar, dass Frese ein Experte auf diesem Gebiet ist, der ohne solche Leute auskommt.

Während Naturschutzverbände in anderen Gemeinden wertvolle ehrenamtliche Arbeit, in Form von Arbeitseinsätzen oder als Berater leisten, stören sie Herrn Frese nur.

Dieser Beitrag wurde unter News, Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.