Radweg bald mautpflichtig ?

Aus gut informierter Quelle war zu erfahren, das darüber  nachgedacht wird, auf dem Radweg von Bromskirchen nach Allendorf künftig eine Maut zu erheben.

Wie sich erst nach der Fertigstellung herausgestellt hat, soll die Unterhaltung des Radweges doch aufwändiger und damit kostenintensiver sein als zunächst angenommen worden war.

Unklar ist noch, ob die Gemeinde Bromskirchen mit der Nachbargemeinde Allendorf zusammen eine Maut für die ganze Strecke erhebt, oder ob es zu einem Alleingang Bromskirchens kommen wird.

Mit dem ständig beleuchteten Tunnel hat Bromskirchen von allen Beteiligten am schwersten zu tragen.

Nachgedacht wird daher auch über eine Benutzungsgebühr nur für den Tunnel, die direkt am Tunnel erhoben wird.

Hier böte sich die Möglichkeit mit einem Zahlautomaten zu arbeiten, der nach Einwurf der Münzen einen automatischen Türöffner freigibt.

Wenn dies nicht möglich ist, müsste womöglich ein Gemeindearbeiter am Tunnel „Dienst schieben“, der dann wieder für andere wichtige Aufgaben nicht zur Verfügung stünde.

In Hallenberg sind Überlegungen hinsichtlich Maut derzeit kein Thema.

Es wäre auch zu überlegen, ob beispielsweise ein „Förderverein Radweg“ gegründet werden kann. Dieser könnte jährlich ein „Fest der Radfahrer“ veranstalten und den Erlös dann der Gemeinde zur Verfügung stellen. 

Den gemeindlichen Gremien unter Führung von Bürgermeister Frese wird schon eine Lösung einfallen.

Dieser Beitrag wurde unter News, Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.