Rücksichtsloser Schafhalter ?

In der Frankenberger Zeitung hat Bromskirchens Bürgermeister Karl-Friedrich Frese die Machenschaften seines Erz-Feindes Bernd Dirks aufgedeckt.

Dirks hat, vermutlich um sich ein grünes Mäntelchen anzuziehen, den BUND unterwandert und sich dort als Naturschützer ausgegeben.

Dabei hat er verschwiegen, wie sehr er die Natur, auf den von ihm bewirtschafteten Flächen schädigt.

Zum Beweis ein Foto aus dem Naturschutzgebiet. 

streuo2.JPG

Dirks behauptet alle Naturschutzauflagen zu befolgen, wie beispielsweise das Beweidungsverbots im Naturschutzgebiet nach dem 30.11. eines jeden Jahres.

Hier ein Beispiel, wie man es machen kann, wenn man nicht Freses Kritik unterliegt. Aufgenommen am Heiligabend 2008.

beweid1.JPG

Keine Übernutzung der Fläche.

 beweid2.JPG

Bei derart vorbildlich gepflegten Flächen spielt es keine Rolle, ob ganzjährig beweidet wird, oder nicht.

Wichtig ist doch nur, dass sich seltene Pflanzen erholen können.

Dieser Beitrag wurde unter News, Tagebuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.